Domain Kündigung

proloser

Erfahrenes Mitglied
Ich habe vor ein paar Monaten über den Kundenbereich von meinem Webhosting Provider eine Domain gekündigt und eine Bestätigung bekommen, damit die Domain zum 18.09.2011 gekündigt wird.

Am 17.09.2011 habe ich von der Registrierungsstelle eine E-Mail bekommen, damit der Provider zukünftig keine Rechnungen mehr bezahlt und direkt an mich verrechnet wird.

Natürlich habe ich sofort mein Provider informiert und die haben folgendes geantwortet:

Laut den Richtlinien der Registrierungsstelle hätte die Domain anscheinend vorher von Ihnen gekündigt werden müssen.
Dies müsste in den Unterlagen / Schreiben von der XXX(Registrierungsstelle) an Sie gestanden haben.

Ich bin davon ausgegangen, damit eine Kündigung reicht und von der Registrierungsstelle habe ich nie Informationen erhalten.


Bin ich jetzt für den Fehler von meinem Provider verantwortlich und muss die Domain weiter bezahlen?

Gruß proloser
 

Nico Graichen

Erfahrenes Mitglied
Hi

Das hängt davon ab, wer im Vertrag für die Domäne steht. Wenn da die Registrierungsstelle drin steht als Vertragspartner hättest du da auch kündigen müssen. Wenn das nicht der Fall ist, dann muss das der Hoster für dich übernehmen.
Du solltest aber unbedingt das Kleingedruckte deines Vertrags nocheinmal prüfen und nachlesen, was dazu darin steht

Abhängig davon solltest du dann mit dem (ehemaligen) Vertagspartner in Kontakt treten.

Der Auszug aus der Antwort klingt jedoch sehr fadenscheinig und so als wüsste der Hoster nicht so wirklich was er tut.

Ich weiße dich noch darauf hin, dass hier keine Juristen Rat liefern, die Antworten also nicht rechtlich fundiert sein können
 

Neue Beiträge