Digitalkamera-Recycling


Raubkopierer

Erfahrenes Mitglied
Hallo.

vor einiger Zeit ist eine Digicam meiner Schule kaputt gegangen. nun hab ich die mir unter den Nagel gerissen (natürlich hab ich vorher gefragt und ne positive Antwort erhalten)
Und dachte mir: die Kamera wird wiederverwertet, nach dem Motto: "Recycle it!"
Jedenfalls hatte ich mir überlegt, dass ich das Kameradisplay (2,5 Zoll) als Statusanzeige nutzen könnte (Logitech G15 im Eigenbau oder auch: Pimp your Cherry) um Daten wie etwa CPU-Temeratur und Auslastung, Ram etc anzuzeigen.
Wie vorraus zu sehen war verwendet Kodak (und ich glaube auch kein anderer Hersteller :D ) VGA-Schnittstellen in seinen Kameras... ich habe 32Kontakte (relativ klein auf einem Flachkabel (so ne Art flexible Leiterplatte halt). Ich glaube, dass könnte Mini-DVI sein aber ich bin mir nicht ganz sicher. Habt ihr Ideen, die mir helfen können? Etwa wie finde ich raus was welcher Pin ist, wenn es Mini-DVI sein sollte? Welche Schnittstelle könnte es sonst noch sein? Was müsste ich evtl. beachten?

Und nun zur 2. Komponente: Die Steuerelemente der Kamera, bestehend aus einem Minijoystick (in alle Richtungen beweglich; ursprünglich um frei durch das auf dem Display gezoomte Bild zu scrollen) und einem Stellrad mit mehrere Kontakten (ähnlich dem Prinzip eines Drehwiederstands um mehrere Schalterstellungen zu erzeugen.
Wie könnte der Ministick belegt sein? Er verfügt über 7 Kontakte.
Es geht eigentlich wirklich nur um den Stick, da man die sonstigen Schaltkreise kaum sinnvoll nutzen kann... wobei: Der Stick und das Display auch nicht wirklich sinnvoll sind :D

Auch wenn das recht spezifische Fragen sind hoffe ich auf ne Antwort... evtl. kommen bald noch Fotos (Akku meiner Kamera muss laden). Auch werde ich mal ne Mail an Kodak schicken ob die mir vllt freundlichst helfen und auch mal Google anhand von Aufdrucken und Seriennummern etc. bemühen.

Danke schon mal :)
 

AndreG

Erfahrenes Mitglied
Hi,

Ich denke da wärst du in nem reinem Photoforum / Elektronikforum besser aufgehoben die Frage ist schon arg speziell. Jedoch haben die Hersteller solcher Anzeigen meist auch ne SN oder ähnliches aufgedruckt zu denen man bei Google mit etwas Glück Datenblätter bekommt (vll. auch beim Hersteller der Anzeige).

Mfg Andre
 

Raubkopierer

Erfahrenes Mitglied
Naja, die Suche nach den Seriennummern brachte keine (nicht mal nutzlose) Ergebnisse bei Google. Jetzt wart ich mal auf die Mail von Kodak :/
 
M

Maik

Hi,

das Thema wird ins Forum für "Fotografie & Digitalfotografie" verschoben.
 

PC Heini

Erfahrenes Mitglied
Nu, als Hobbyelektroniker kann ich Andre nur beistimmen. Jeder Tastendruck wird wohl nur über ein 7Poliges Kabel gesendet. Nur die Dekodierung liegt in einem anderen Schaltkreis. Schreib mal alle ICs auf und gehe dann zu All Datasheet, um jede Bausteinfunktion ausfindig zu machen. Ich glaube aber, dass Du nach etwa 20 Stunden suchen von selbst aufhörst.

Sorry für diese schlechte Nachricht. Elektronik in der heutigen Zeit ( SMD ) macht kein Spass mehr.
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Halt' uns mal auf dem Laufenden. Habe hier auch noch 2 Digiknippsen rumzuliegen :)

mfg chmee
 

Raubkopierer

Erfahrenes Mitglied
Mh. Kodak macht einfach dicht :(
Die Leute bei der Hotline haben natürlich keine Ahnung und wollen auch nichts weiterleiten. meine 3 Mails sind alle unbeantwortet. naja. vllt raff ich mich mal auf nen paar andere Hersteller zu fragen. soviel Technik wirds da wohl nicht geben.
 

Neue Beiträge