Anzeige

 CDs kopieren


#1
Ich hab mal eine Frage:

Würde es Sinn machen, wenn man eine CD bitweise kopiert, so dass man quasi kein Abbild des Dateisystems der CD, sondern 1 zu 1 abbild der Bits speichert. So könnte man doch kopiergeschützte CDs beliebig oft kopieren, da man den Kopierschutz einfach mitkopieren würde. Und könnte man die Datei in einem speziellen Programm mounten und durch ein virtuelles Laufwerk nutzen. Oder man brennt einfach eine CD nach dem Datei-Abbild.

Ginge das?
 
#2
Hi

Das Problem ist: Die CD-Laufwerke (bzw. die Firmware davon) ist schon so gemacht,
dass sie einem nicht bedingungslos alle Bits gibt. Um wirklich die komplette kopiergeschützte CD/DVD auszulesen müsste man zuerst einmal an der Firmware herumändern. (Legal ist es natürlich auch nicht).

Zum Mounten von Images: Da gibts schon Programme dafür, muss kein "spezielles" sein.
 
#3
Dass das nicht legal ist, ist mir bewusst ;)

aber es geht mir einfach darum, ob das theoretisch klappen würde.
Und das mit dem Laufwerk: Es gibt sicherlich irgenteinen Weg, dass das klappt. Ich bin doch bestimmt nicht der erste, der auf diese Idee gekommen ist, oder?

Und zum mounten, glaube ich, braucht man doch ein spezielleas Programm. Ich weiß zwar nicht, wie ISO Dateien genau gemountet werden, aber ich gehe davon aus, dass die nicht so aufgebaut sind wie eine CD mit ihren einzelnen Bits, sondern schon ein Dateiindex besitzen, so wie ein Ordner, oder liege ich da falsch?.
 
#4
Zu den ISOs: AUch CDs besitzen ein Dateisystem.
Zum Einbinden von ISOs in ein vorgetäuschtes "Laufwerk"
gibt es Programme wie zB. Alcohol120% (kostenpflichtig) oder auch verschiedene Freewaretools.

Zum CD-Laufwerk: Im Internet kursieren zu verschiedenen Laufwerksmodellen gecrackte Firmwares, die das Komplettkopieren zulassen. (Ich sag nur, dass es sie gibt. Keine Links etc. Illegal).
Ansonsten kann man, wenn man sich sehr gut damit auskennt, auch selber was programmieren und sein Laufwerk flashen. Bei einem Fehler macht man damit aber das Laufwerk unbrauchbar.
 
#6
Also eine Disc 1:1 kopieren geht schon mal garnicht.
Der Grund : der "Kopierschutz" wird beim pressen der Discs mit eingepresst ... und zwar in einen speziellen Bereich. Wenn nun ein Rohling hergestellt wird werden diese ja auch gepresst und danach durch das sog. Initial-Brennen in einen Zustand versetzt an dem JEDES Laufwerk erkennt das dieser Datenträger ein Rohling ist.
Das Problem beim 1:1 brennen ist also nun das der Kopierschutz in einem Bereich liegt der auf Rohlingen bereits beschrieben ist ... und daher nicht überbrannt werden kann ... egal wie sehr du an der Firmware deines Brenners rumspielst. Das Auslesen diesen Bereiches ist ohne Probleme möglich ... sonst würden ja Disc-Images MIT Kopierschutz nicht mit z.B. Alcohol 120% als solche gemountet werden können. Allerdings kannst du selbst es nicht brennen da der verwendete Bereich als Read-Only definiert ist und nur beim Herstellen eines Datenträgers mit eingepresst werden kann.

Du kannst also mit entsprechendem Image und dem richtigen Emulationsprogramm deinem Rechner und dessen Software vorspielen das der Datenträger "echt" wäre ... jedoch kannst du selbst einen solchen Datenträger nicht auf einen physischen Rohling brennen ... da von allen Laufwerken die Signatur des Brenners gelesen wird welche beim Brennvorgang am Anfang eingebrannt wird ... so ist es möglich jeden Rohling seinem Brenner eindeutig zuzuordnen.
 
Anzeige

Neue Beiträge

Anzeige