Brauche tipps beim Virtualisieren

-mar-

Grünschnabel
Hallo an alle, tolles Forum.
Wollte heute noch mit Virtual PC ein virtuellen pc machen ^^ aber beim durch forsten des Forums bin ich auf ein paar fragen gestoßen ....
Fange ich so an: ich möchte ein virtuellen Pc mit Xp haben damit ich alte Programme und Spiele spielen kann (im Netzwerk) die nicht auf Vista laufen dh ich kann mit Microsoft Virtual PC nix anfangen da das Netzwerk nicht t!? Also VMware am besten? desweiteren brauch ich für Spiele ja auch Arbeitsspeicher. Der virtuelle Pc soll auch nicht bei jedem neustart zurückgesetzt werden damit Spiele, Spielstände und gespeicherte Daten nicht verloren gehen. Im Endeffekt möchte ich ein kompletten Pc virtuell haben mit allen Hardware Komponenten. Ist das überhaupt möglich? Welches Prog. sollte ich am besten nutzen? Was muss ich beachten?

thx mar
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Was fuer alte Spiele sollen das denn sein?

Wenn das Spiel Hardware-3D braucht dann kannst Du es wohl vergessen. Wenn aber Software-Rendering genutzt wird, wie es ueblich bevor die Monster3D- und GeForce-Karten ueblich wurden, dann kann es schon laufen.

Wenn "alte Spiele" fuer Dich "MS-DOS Spiele" heisst dann waehre wohl DOSBox eine wesentlich bessere Alternative da Du hier kein vollstaendiges Gast-System aufsetzen musst, sondern einfach "DOS im Fenster" startest (um es mal vereinfacht auszudruecken).

Ich selbst nutze DOSBox fuer einige alte Spiele, darunter Crusader, Bioforge, etc. und diese laufen alle bestens.

Ich hab eine Windows 2000 VM rumliegen, damit koennte ich mal Titel testen die schon Windows brauchen. Anbieten koennte ich da spontan z.B. Resident Evil, Commandos und Alien Vs. Predator.

Uebrigens, eine VM wird nicht zwangslaeufig bei jedem Start zurueckgesetzt. Normalerweise verhaelt sich die VM wie ein normales System, Einstellungen und Dateien bleiben also erhalten, nur dass es eben in einem eigenen Fenster innerhalb des Host-Systems laeuft.
 

-mar-

Grünschnabel
danke für die schnelle Antwort. ok meine nicht alte spiele sondern nicht die neusten direkt x 10 oder so. call of duty 2 spiele ich ganz gerne im Netzwerk ^^
also wäre eine vm nicht so sinnvoll für mich? ich bleibe an diesem Thema dran is ja schon interessant.... ich habe ein anderes Problem und zwar mein laptop ist 64bit fähig und hat 4gb Arbeitsspeicher kann diesen vorteil aber nicht nutzen da sonst am läppi die fm tasten nicht mehr funktionieren. leider gibt es auch kein update. kann ich ein 64bit Betriebssystem installieren dann eine vm benutzten mit einem 32bit um ab und zu die fm tasten zu nutzen? das würde nicht gehen weil die vm nicht klar kommt auf den wechsel mit 64 und 32 und weil die vm nicht Einstellungen ändern kann in der originalen machine? sorry wegen dem miesen deutsch
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Du kannst auf 64-Bit Hardware problemlos ein 32-Bit OS betreiben, das gilt auch fuer virtuelle Hardware.

Dein Host-System kann also durchaus 64-Bit sein und darunter kannst Du dann sowohl 32- als auch 64-Bit Guest-Systeme haben.
Umgekehrt geht das nicht so gut, wenngleich es Moeglichkeiten gibt auf einem 32-Bit Host einen 64-Bit Guest laufen zu lassen. Dies ist aber mit immensen Performance-Einbussen beim Guest-System verbunden.

Ich selbst hab als Host-System Fedora 64-Bit, darunter lasse ich verschiedene Guest-Systeme laufen, darunter Windows 2000, welches ja bekanntlich "nur" 32-Bit ist, aber auch CentOS 5 in der 64-Bit Version.

In der VM wirst Du aber wahrscheinlich die Funktionstasten des Notebooks nicht nutzen koennen da dort eine generische Tastatur ohne besondere Tasten emuliert wird.

Hast Du schonmal beim Hersteller des Notebooks nachgeschaut ob es dort vielleicht entsprechende Treiber fuer 64-Bit Systeme gibt?
 

-mar-

Grünschnabel
nachgefragt hab ich bei Samsung bekam aber nur die Antwort, dass die Software bei 64bit Systemen nicht läuft. Danach dachte ich mir nur, warum haben die ein Support wenn an solche antworten bekommt. :confused:
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Naja, ich denke das Problem liegt hier nicht am Support. Die Leute da koennen Dir nur sagen was sie wissen, und wenn Samsung, aus welchem Grund auch immer, 64-Bit Systeme nicht unterstuetzt dann ist das eben auch die Auskunft die Du bekommst.

Ich will nochmal kurz nachhaken:
64bit fähig und hat 4gb Arbeitsspeicher kann diesen vorteil aber nicht nutzen
Welchen Vorteil meinst Du genau? Die 64-Bit oder die 4GB?
Ich nehme mal an Du sprichst hier ausschliesslich von den 64-Bit, oder? Oder kannst Du etwa nicht Deinen gesamten Speicher nutzen?

Moderne Windows-Versionen, darunter sollte zumindest alles ab XP fallen, bei 2000 bin ich mir nicht sicher, sollten PAE (ein CPU-Feature) unterstuetzen welches auch auf 32-Bit Systemene die Nutzung von mehr als 4GB Speicher erlaubt.

Problem koennte aber evtl. sein dass vielleicht Windows den Speicher einschraenkt. Ich weiss nicht ob Windows eventuell eine Obergrenze fuer unterstuetzten Speicher hat, aber ich meine mich zu erinnern dass es solch ein Limit fuer die Anzahl an CPUs gibt.

Die andere Frage ich auch ob Du denn diese Extra-Tasten ueberhaupt brauchst?
Die einzige Kombination die ich an meinem Notebook regelmaessig benutze ich die um die Tastaturbeleuchtung einzuschalten, selten mal die Suspend-Kombinationen.

Wenn Du ohne leben kannst koenntest Du ja dennoch 64-Bit nutzen.
Und wenn das Problem "lediglich" ist, dass Du halt nur 32-Bit Software nutzen kannst, es aber kein Problem mit dem Speicher gibt, dann ist dies auch noch zu verkraften, auch wenn es natuerlich bloed ist.
 

-mar-

Grünschnabel
64 bit sind doch schneller oder? der Arbeitsspeicher wird meist nicht voll (4gb) genutzt nur ca 3,2 gb. gerade gucke ich im system nach und da steht 4 gb. komisch sonst stand da 3,2gb. ich überlege auch schon wie oft ich die tasten benutzte. die volumen, helligkeit und w-lan tasten benutzte ich. wobei ich echt auf wlan taste verzichten könnte da ich es sowieso fast immer an hab und das volumen kann man auch direkt ändern.
danke schon mal für die antworten dennis
 

Neue Beiträge