Bilddateien nicht lesbar - SD-Karte fehlerhaft oder Kamera kaputt? Wiederherstellen?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

multimolti

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich habe ein ziemlich großes Problem: Nachdem ich von meiner zweimonatigen Reise zurück gekommen bin und alle Bilder von der SD-Karte meiner DSLR (Sony Alpha 33) auf den PC übertragen habe, sind leider einige Bilder nicht lesbar (je nach Programm heißt es "file corrupted", "JPEG headers not readable", "ungültiges Bild", ...).

Grundsätzlich erst mal: Gibt es da überhaupt noch was zu retten? Das wichtigste ist mir, meine Bilder zurück zu bekommen. Betroffen sind etwa 100 Bilder, die fast alle in Reihenfolge sind.

Zweitens: Was ist kaputt? Eher die SD-Karte, oder eher die Kamera? Mein Tipp wäre ja die SD-Karte, weil ich die Bilder meistens nach dem schießen direkt oder ein paar Stunden später durchschaue, da wäre es mir höchstwahrscheinlich aufgefallen, wenn die da schon kaputt waren. Jetzt sind sie es auf jeden Fall.

Jetzt noch ein paar Hintergrundinformationen, die vielleicht hilfreich sein könnten:
  • SD-Kartenmodell "ADATA SDHC 16GB Class 10"
  • Hatte bisher noch nie Probleme mit der SD-Karte, die Kamera ist allerdings mal kaputt gegangen (Mainboard defekt) und wurde von Sony für viel Geld repariert
  • In China war es sehr kalt, was meinen Akkus nicht gefallen hat. Die sind dauernd von fast voll auf 0% gesprungen, dann habe ich den Akku getauscht und den "leeren" in einer Innentasche meiner Jacke wieder aufgewärmt, dann ging wieder was
  • Ich habe aus Speicherplatzgründen immer wieder die Videos von der Karte gelöscht (vorher auf eine externe Festplatte kopiert) und damit Speicher für Bilder freigemacht. Kann die Fragmentierung Probleme bereitet haben?
  • Ich habe zwischendurch immer wieder Backups aller Bilder auf meine externe Festplatte gemacht. Zuhause musste ich dann leider feststellen, dass auch diese Backups "corrupted" sind. Allerdings mehr (!!) als die Bilder auf der SD-Karte.
  • Es ist hauptsächlich ein "Block" von Bildern kaputt, also fast alles von einem Tag, und viele an den Tagen davor und danach, fast keine zwei Tage vorher und nachher und noch weiter entfernt ist alles perfekt.
  • Manche Bilder sind nicht ganz kaputt, sondern lassen sich öffnen, werden dann aber irgendwann weiß (siehe Screenshot 1).
  • Einmal taucht mitten in Bildern von China ein "Screenshot" von einem Video aus Laos auf (das ist etwa 4 Wochen und viele Fotos auseinander). Der Dateiname passt in die Reihe der China-Shots (die fast alle kaputt sind, siehe Screenshot 2), das Bild hat 1920x1080 Pixel (Videoauflösung), und lässt sich zwar öffnen, aber auch hier ist die Datei ein bisschen kaputt, die untere Hälfte ist nicht mehr sichtbar.
  • Von manchen kaputten Fotos gibt es eine Vorschau im Windows Explorer, wenn ich es dann öffne ist aber fast alles kaputt (siehe Screenshot 3). Wie kommt sowas zu stande?

Und dann meine letzte Frage: Verschiedene Geräte sehen unterschiedlich viele kaputte Dateien. Wie kann das sein? Beim Ultrabook meines Freunds sind mehr Bilder kaputt, sein anderer Computer sieht die selbe "Version" wie meine Kamera und kann ein paar Bilder mehr lesen. Auf meinem Laptop sind noch mehr Bilder kaputt als woanders. Spielt der Card Reader eine Rolle?

Ich würde mich um Tipps freuen, sei es zur Wiederherstellung der Daten, zum Austausch (Kamera oder SD-Karte wegschmeißen? SD wäre deutlich billiger...), und auch zur Aufklärung, was hier eigentlich passiert ist und wie man das vermeiden kann.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
Hallo multimolti,

Gibt es da überhaupt noch was zu retten?
JA! Gerade wenn nur ein paar JPEG-Header kaputt sind, lassen sich die Dateien retten.

Zuerst: Schreibe/ändere NICHTS mehr auf die SD-Karte
Am besten setzt den "Lock"-Schalter um, sodass die SD-Karte fortan schreibgeschützt ist: http://en.wikipedia.org/wiki/File:SD_card_unlocked_and_locked.svg

Danach würde ich erstmal ein komplettes Image der SD-Karte erstellen. Damit kannst du dann immer wieder den Zustand beim Erstellen eines solchen Abbilds emulieren. Als Software eignet sich möglicherweise TestDisk. Ob das mit SD-Karten funktioniert, weiß ich nicht, aber für externe und interne Festplatten kann ich es nur empfehlen.
(Wie man mit TestDisk ein Image erstellt, findest du im Internet. Die Menüführung im Programm selbst ist allerdings auch großteils selbsterklärend.)

Nun kannst du mit TestDisk ein Backup aller Dateien vom Image erstellen. Platziere die in einen Ordner. Jetzt kannst du versuchen, die Dateien mit anderer Software zu reparieren. Da kann ich dir leider keine nennen, da ich sowas noch nie gebraucht habe.

Kann die Fragmentierung Probleme bereitet haben?
Solche Probleme sollten definitiv nicht durch einfaches Löschen anderer Dateien enstehen.

Was ist kaputt? Eher die SD-Karte, oder eher die Kamera?
Die Erklärung mit der SD-karte erscheint mir logisch. Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen.
 

multimolti

Erfahrenes Mitglied
Hey,

danke schon mal für die Antwort. Ich habe bereits ein Repair-Programm ausprobiert, das war dann aber kostenpflichtig sobald man die Dateien reparieren wollte.

Vielleicht sind nicht nur die Header kaputt, sondern auch die restlichen Daten? Kann man das irgendwie rausfinden?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.