Anzeige

 Avast meldet Trojaner/Malware HTML:Script-inf


timestamp

Mitglied Käsekuchen
#1
Hallo Forum

ich habe heute mir-nichts-dir-nichts von Avast Malware und Trojanermeldungen um die Ohren gehauen bekommen. Etwa 1h vorher funktionierte alles einwandfrei, ich ging dann für 1h weg (pc lief weiter) und danach begann es.
Die einzigen Seiten die ich momentan erreiche (mit deaktiviertem JS) sind google, facebook (nur mobile) und diese hier. Beim normalen Facebook und auch bei wikipedia erhalte ich die Meldung im Anhang.
Ich weiß leider nicht woran das liegt und wie ich das beheben kann. Hat jemand eine Idee?
 

Anhänge

#2
Hallo zusammen!

Ich kann das Problem von timestamp bestätigen. Bei mir passiert genau das gleiche, und zwar mit verschiedensten Sites (teilweise geht auch google nicht). Bis jetzt habe ich noch nirgends im Internet einen ähnlichen Problembeschrieb gesehen, bis ich auf diesen gestossen bin.

Das Problem besteht bei mir auch seit ca. 22:00 Uhr, ohne dass ich irgend etwas spezielles gemacht hätte.

Sieht irgendwie nach einem Fehler seitens Avast aus, was meint ihr?

LG
 
#3
Hi, ich bins nochmals.

Ich will ja nicht den Abend vor dem Tag loben, doch ich glaube Avast hat den Bug erkannt. Mit einem Programmupdate (heute schon das zweite, es kam anscheinend gerade eins raus) wars bei mir getan, im Moment gehen wieder alle Seiten. Hoffe mal das bleibt auch so, ansonsten würd ich mich nochmals melden...

Gruss
 

noman

Grünschnabel
#4
jop bei mir hat sich das auch gerade mit dem update erledigt.... blödes avast so nen Fehler kann man doch nicht bringen. Ich hab mir schon sonst was an sorgen gemacht! Bin nur froh das es jetzt wieder geht.
 
#5
Hallöchen,
mein Avast hat mich auch mit den Meldungen zugedonnert. Habe dann einen vollständigen Scan durchgeführt und wer weiß wie viele Dateien in den Container gestopft. Was mache ich den jetzt mit denen? LG
 
#6
Ich hab gerade dasselbe Problem gehabt...
Hab dann die AVAST-Systemüberprüfung gestartet, worauf hunderte von Infektionen gefunden wurden und alles Mögliche in den Container verschoben wurde...
Nach Neustart hat das System nicht mehr richtig funktioniert, sodaß ich die Systemwiederherstellung bemühen mußte... Zum Glück hab ich automatische Wiederherstellungspunkte gesetzt, sodaß ich den Zustand von heute vormittag wiederherstellen könnte...
Ohne Systemwiederherstellung wär ich ganz schön gearscht gewesen...
Bin neugierig, ob sich AVAST irgendwie äußert...
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
Ich werde die "Entdeckungen" von heute Abend wieder aus dem Container löschen.
Verwaltung, Virus Container, nach Transferzeit sortieren, Dateien vom 11.04.2001 markieren und gesamthaft löschen....
 
#10
Maaan, war bei mir genauso. Hatte am Anfang auch einen Fehler von Avast in Verdacht, hab dann aber trotzdem die Systemübeprüfung gemacht. Hat ne Stunde gedauert, hunderte Dateien angeblich infiziert und ab in den Container. Aber alles scheint noch wie vorher zu laufen. Hab auch keine neueren Wiederherstellungspunkte... werd ich morgen erstmal setzen. Hat das Löschen der Dateien aus dem Container geklappt?
 
#11
Sorry, hab nicht weit genug runtergescrollt...
Meinst du, ich sollte die löschen? Lasse die jetzt noch einmal überprüfen, und falls er jetzt nichts mehr sagt, könnte ich die doch wiederherstellen lassen, oder? Oder würdest du die auf jeden Fall löschen?
Und wo und wie hast du Systemwiederherstellungspunkte gesetzt?
Bin eigentlich nur User, ich hasse das, wenn mal etwas schiefgeht. Hab für so nen M... eigentlich keine Zeit...
 
#12
Bei mir hat das Löschen geklappt.
Nachdem ich Wiederherstellungspunkte automatisch gesetzt hab (Windows Vista Business), wurden alle Systemdateien wiederhergestellt.
Man kann jedoch alle Dateien im Container wiederherstellen.... Markieren wie von mir weiter oben beschrieben, aber dann nicht auf Löschen drücken, sondern mit der rechten Maustaste anklicken, dort ist eine Option Wiederherstellen... Und Schwupps, schon ist wieder alles dort wo es hingehört...
Wg. Wiederherstellungspunkte setzen: Google danach mal, schaut in den Windows-Versionen verschieden aus...
 
W
#13
Um die nervigen Avast Popups loszuwerden:
1. Avast Benutzerschnittstelle oeffnen
2. Auf ECHTZEIT-SCHUTZ klicken
3. Auf WEBSCHUTZ klicken
4. Auf ERWEITERTE EINSTELLUNGEN klicken
5. Auf AKTIONEN klicken.
6. Den Haken vor:
Benachrichtigung ueber ausgefuehrte Aktion anzeigen herausnehmen.

Erledigt.
 
#14
Im Avast Forum steht jetzt auch was dazu. Das erste Update hat den Fehler verursacht, das zweite ihn wieder ausgebessert. Wer den Fehler noch hat, soll manuell updaten.
 
#15
An WD9597

Also ich tät den Haken drinnenlassen...
Möchte schon wissen, ob, wann und wo Avast etwas blockiert. Nicht den Kopf in den Sand stecken!!
In diesem Fall handelt es sich um Fehlalarme wg. Programmierfehler, der ist nicht alltäglich...
Das im Avast-Forum hab ich auch gerade gelesen.

Gute Nacht!!
 
#16
Danke für den Wiederherstellungspunkte-Tip.
Das Wiederherstellen habe ich angewählt, nachdem die erneute Überprüfung aller Dateien "kein Virus" ergeben hat. Die Dateien stehen aber nach wie vor noch im Container. Wenn ich eine anwähle und nochmal auf wiederherstellen gehe, dann heißt es, dass das schon gemacht wurde. Muß ich die Dateien jetzt extra löschen?
 
W
#18
An WD9597

Also ich tät den Haken drinnenlassen...
Möchte schon wissen, ob, wann und wo Avast etwas blockiert. Nicht den Kopf in den Sand stecken!!
In diesem Fall handelt es sich um Fehlalarme wg. Programmierfehler, der ist nicht alltäglich...
Das im Avast-Forum hab ich auch gerade gelesen.

Gute Nacht!!
War ja auch nur fuer solange gedacht bis man sich das Update gezogen hat.
Dann den Haken wieder setzen, ist klar.
(Hatte ich vergessen dazu zu schreiben.)
 
#19
nein das passt jetzt so ... hat das bei euch auch nur Html datein befallen der Bug?
...sieht so aus...

wobei ich jetzt mal genauer in der Log-Datei (awsboot.txt) nachgeschaut hab.
Hab nämlich eine Überprüfung zur Bootzeit gemacht...

Es wurden praktisch nur .chm (Hilfe-) Dateien in den Container verschoben...
Darin enthalten waren die .html und .js Codes, die Avast angemeckert hat.
Viele wurden auch im Paierkorb gefunden, aber die brauch ich eh nicht mehr.

Wie ich festggestellt habe, sind diese Dateien NICHT bei der Systemwiederherstellung hergestellt worden.
Jedoch konnte ich alle Dateien über die Schattenkopien rekonstruieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige