Ausbildungsplatz- oder Praktikumssuche im Bereich Mediengestalter

Nina

Erfahrenes Mitglied
Hallo Des,

oje, das ist bestimmt erstmal ein richtiger Schock, und ich finde auch es ist schwer dir da jetzt irgendwas zu raten, was dir helfen könnte.

Tut mir auf jeden Fall echt total Leid für dich, vor allem da du den anderen Firmen ja schon abgesagt hast.
Ich merke das auch wie mein Chef immer wieder jeden Monat um seine Miete kämpft (gut, ich daraus folglich auch), und wenn ich mich hier in der Region umschaue, habe ich bei Bewerbungen auch gemerkt das 2/3 der Agenturen die in den gelben Seiten standen, nach ner kurzen Weile schon längst wieder aufgelöst waren und die Bewerbungen unzustellbar zurück gingen.
Deswegen wollt ich dir nur sagen das ich dir wünsche das du nicht aufgibst und bald eine neue Stelle findest, auch wenn das jetzt erstmal ein ziemlicher Schlag war.

Alles Gute+ Liebe Grüße
Nina

@ MsvP@habdichliebhasi :

Dann zeige bei deinen Bewerbungen doch einfach was du schon alles gemacht hast. Gib eine Mappe ab, oder programmier eine Seite mit der du dich bewirbst...erstelle ne Cd-Rom (so hab ich mich beworben- im Comiclook, nen Kellerraum, halt meinen kleinen Arbeitsplatz, in dem du Sachen anklicken konntest, Pinnwand mit Arbeiten von mir, aufm Monitor Vita..kleine Spielchen z.B Motten um die Schreibtischlampe fangen.usw.), gib ein Videotape ab (hat ne Freundin gemacht: mit nem quasi schon fertigem Bewerbungsgespräch, a la: " Ich hab einfach schonmal vorgearbeitet und das Bewerbungsgespräch schonmal erledigt, wann darf ich anfangen? :)" -total dreist, aber es war sehr charmant und witzig und es hat geklappt. Zeig einfach mehr als ein Schreiben auf dem steht was du alles kannst.
Also gerade wenn man sich im kreativen Bereich bewirbt, kann es etwas unkonventioneller sein finde ich. (Gut, kommt drauf an, bei ner klassischen, gehobenen Werbeagentur und entsprechenden Kunden käme das vielleicht nicht so gut an.) Ich finde die potentiellen Arbeitgeber sollten halt immer sehen das sich jemand "Mühe" bei der Bewerbung gibt und nicht einfach ein Standardschreiben hinschickt.
 

Des

Grünschnabel
Danke, Nina.

Ich lasse den Kopf nicht hängen. Meine Kollegin hat gerade ihre Ausbildung absolviert und sie meinte, sie würde sich auch mal umhören, weil sie ja doch bessere Kontakte hat. Und vielleicht habe ich ja noch Glück und eine Firma übernimmt mich. Muss jetzt mal die nächsten Tage abwarten.

Ach Mensch, das ist doch alles totaler Müll! Ich gebe mir heute nach der Arbeit erst einmal die Kante:rolleyes: