antivirus für server

K

Klon

"Auf" Windows 2000 könnte man noch PGP Desktop Security laufen lassen aber alle andren Sachen sind totaler Käse und dürfen auch nicht als Firewall bezeichnet werden (ZoneAlarm/NIS/Lock'n'Stop/etc...).

Vorinstalliert bietet Win2k sowas nicht.

Wenn man POP/SMTP/HTTP und andere Serverdienste kostenpflichtig anbietet (ist das bei dir der Fall?) sollte da schon was ordentliches vor, eigene Maschine, Debian, straffe Settings.

Das Gibraltar Projekt bietet sich da als Maßstab an ;)
http://www.gibraltar.at/
 

Arne Buchwald

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

Original geschrieben von Experience1986
wie ist es eigentlich mit dem traffic? Muss man da was zahlen, wenn man einen eigenen Server betreibt?
Nee, den gibt's umsonst. :rolleyes: Deshalb blenden ja alle Foren, die einen eigenen Server haben, ja Werbebanner ein, um die Kosten ein bisschen zu reduzieren.

Trafficpreise schwanken zwischen 1,-€ und 15,-€

[edit]
... natürlich pro GB
[/edit]
 
K

Klon

Das ist stark Provider abhängig, gibt auch welche wode nach Peak bezahlst, sprich, wenn du einen Monat lang durchgängig mittelmäßigen Traffic produzierst fährste damit billiger als wenn du die Woche über praktisch keinen Traffic hast und am WE dann mal eben 100mbps Auslastung schiebst.

Also, total Provider abhängig.

AddOn Firewall:
http://www.fli4l.de ist auch erste Wahl!
 

Arne Buchwald

Erfahrenes Mitglied
Hi Klon,

Original geschrieben von Klon
Das ist stark Provider abhängig, gibt auch welche wode nach Peak bezahlst, sprich, wenn du einen Monat lang durchgängig mittelmäßigen Traffic produzierst fährste damit billiger als wenn du die Woche über praktisch keinen Traffic hast und am WE dann mal eben 100mbps Auslastung schiebst.
Also, total Provider abhängig.
Über das beste, fairste, oder was auch immer Traffic-Abrechnungsverfahren wurde (und wird) in der WHL ständig diskutiert. Ich habe keine Zeit (und keine Lust) das ganze jetzt hier wiederzugeben; wen's interessiert, kann sich ja die entsprechenden Threads dort heraussuchen.
/me persönlich findet die Abrechnung nach GB am besten.