3D-Grafikkarte emulieren - womit?

ghostfaceKILLAH

Grünschnabel
Hallo!
Mit welcher Virtuellen Maschine lässt sich eine 3d-grafikkarte simulieren? Ich habe virtual pc 2007 und betreibe darauf win98 - demzufolge darf/sollte es wohl eine ältere karte sein.

kann mir jemand helfen?

mfg, ghostface
 

Sukrim

Erfahrenes Mitglied
Grafikkarten und Virtualisierung vertragen sich in etwa so gut wie Linux und WLAN/Drucker... eher noch schlechter.

Grund: Virtualisierung ist nicht für Spiele gedacht.

Mein Tipp: Versuch's vielleicht mit dem Kompatibilitätsmodus von XP/Vista.
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Grafikkarten und Virtualisierung vertragen sich in etwa so gut wie Linux und WLAN/Drucker... eher noch schlechter.
Komisch, ich sitz grad an meinem Notebook, bin per WLAN im Netz und kann auch meinen Drucker wunderbar erreichen... Aber egal, dass Du Linux nicht magst ist ja mittlerweile offensichtlich und :offtopic:

Unter Windows kann man da soweit ich weiss leider nichts machen. Unter Linux hingegen sieht das anders aus, denn mit VMGL kann man auch in der virtuellen Machine beschleunigt arbeiten. Wobei dies aber wohl auch nur fuer Linux-Guests gilt.

Aber in einem Punkt muss ich Sukrim recht geben: Virtualisierung ist nicht zum Spielen gedacht.
 
Unter Linux hingegen sieht das anders aus, denn mit VMGL kann man auch in der virtuellen Machine beschleunigt arbeiten.

Hab' ich das da richtig verstanden, dass ich unter ein unter VirtualBox (Ubuntu) laufendes Windows XP grafisch mit VMGL beschleunigen kann? Oder geht diese 3D-Beschleunigung nur, wenn man ein virtuelles Linux installiert hat?
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Ich hab da weder zu VirtualBox noch zu Windows was gesehen.
Was ich aber gesehen hab ist dass es wohl auf X aufbaut, und somit scheidet Windows als Gast wohl eher aus. ;)

Als VMs sind dort Xen und QEmu/KVM genannt, wobei fuer letztere gesagt wird das es "funktionieren sollte".