2. Router für ein Haus bei langsamer Leitung


timestamp

Mitglied Käsekuchen
#1
Hallo Forum,

wir teilen bei uns zZ mit 3 Wohnungen einen Router, der in der Mitte des Hauses steht. Das ist ein wenig unpraktisch, da der WLAN-Empfang nicht immer rosig ist und man den Router nicht nach Bedarf resetten oder einstellen kann. Vor allem ist das Internet bei Zeiten ziemlich langsam.
Das Problem ist, dass bei uns nur 16Mbit/s zur Verfügung stehen. Macht es Sinn, sich für die einzelnen Wohnungen einen einzelnen Router anzuschaffen? Dadurch würden die Router an sich ja entlastet werden, wenn einer nicht mehr 20 Anfragen sondern nur noch 7 beantworten müsste. Allerdings wandert ja am Ende alles über die selbe Leitung nach draußen. Würde sich das überhaupt lohnen/bemerkbar machen?

LG
timestamp
 

sheel

I love Asm
#2
Hi

Nein.
Solang es kein ururaltes Gerät ist wird da kein nennenswerter Unterschied merkbar sein.

Router, die LAN-mäßig weniger als 100Mbit/s leisten (also Anbindung + interne Verarbeitung)
gibts vermutlich nirgends mehr zu kaufen. Die Last auf mehrere Router aufteilen kann
Sinn machen, wenn die Stelle das Problem ist. Aber da ja alles durch die 16-Mbit-Leitung
nach außen sowieso ausgebremst wird... der Router ist geschwindigkeitsmäßig
eher unterfordert als überfordert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Beiträge