1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechtliche Grundlage für Accountlöschung?

Dieses Thema im Forum "Buchführung, Recht, Steuer & Co." wurde erstellt von the_black_hawk, 8. Dezember 2011.

  1. the_black_hawk

    the_black_hawk Grünschnabel

    Hallo Leute,

    ein User möchte dass ich seinen Account im Forum lösche.

    Gibt es hierfür eine rechtliche Grundlage? Folgende spezielle Eckdaten muss ich noch dazu sagen:

    1. aus seinem Profil gehen KEINE persönlichen Daten hervor, auch die eMail Adresse ist nicht sichtbar.
    2. der User hat bei der Registrierung eingewilligt, dass es keinen Rechtsanspruch auf Löschung seiner Daten, Beiträge, Accounts gibt.

    Freue mich auf euer Feedback.
  2. sheel

    sheel Mod # I love Asm Moderator

    Hi

    Gegenfrage: Ist es ein Problem, ihn zu löschen?
    Gesetzlich kann ich da nichts dazu sagen, aber ob es nicht einfacher ist,
    löschen und dann Ruhe haben?
  3. Dr Dau

    Dr Dau ich wisch hier durch

    Hallo!

    Bei der Frage ob die Beiträge gelöscht werden müssen, spielt es sicherlich eine Rolle ob die Löschung den Sinn/Diskussionsverlauf des Forums stören würde.
    Hier müsste im Zweifelsfall eine gerichtliche Einzelfallentscheidung gefällt werden.

    Eine Löschung des Accounts, ohne dass sich dieses in einer relevanten Form aufs Forum auswirkt, wird wohl nicht verweigert werden können.
    Da hilft eine Einwilligungserklärung herzlich wenig.
    Zudem ist zu prüfen ob eine solche Einwilligungserklärung überhaupt rechtswirksam wäre.
    Ist sie es nicht, z.b. weil sie sittenwidrig ist, dann kannst Du sie Dir an die Backe kleben. ;)
    Mit anderen Worten: nur weil etwas in einem Vertrag steht, heisst es noch lange nicht dass es bindend ist.

    Ob besagter User also einen Rechtsanspruch auf die Accountlöschung hat, wird Dir niemand ohne eingehende Prüfung Deines Forums, Deiner Nutzungsbedingungen, der Gesetzeslage und evtl. vorhandener Einzelfallentscheidungen sagen können.
    Wenn Du also darauf beharrst dass der Account nicht gelöscht wird, wirst Du um eine fachkundige Rechtsberatung nicht drum rum kommen.

    Den Account löschen ist der einfachste (und kostengünstigste) Weg das Problem aus der Welt zu schaffen.
    Anstatt dem Usernamen, könnte auch ein universeller Name (z.b. "gelöschter Account") verwendet werden.
    So könnten die Beiträge erhalten bleiben.

    Es ist zwar anzunehmen dass der Username irgendwo mitten in den Beiträgen auftaucht (z.b. "@sheel, wie geht es Dir?" ;)), aber es wird vermutlich kein Richter verlangen dass Du ALLE Beiträge auf vorhandensein des Usernamens überprüfst und diesesn dann entfernst.
    Man stelle sich nurmal den Aufwand vor, wie er in einem Forum wie diesem mit fast 1,5 Millionen Beiträgen betrieben werden müsste.
    Auch ein Script, welches eine Volltextsuche in der Datenbank durchführt, hilft da nicht zwangsweise weiter.
    Ein Beispiel wäre mein Username:
    Das Script kann nicht entscheiden ob der User "Dau" gemeint ist, ob der "dümmste anzunehmende User" gemeint ist, oder ob sogar der Familienname "Dau" gemeint ist (Anmerkung: den Familiennamen "Dau" gibt es tatsächlich).
    Die Treffer, welche das Script auswirft, müssten also manuell ausgewertet werden (Prüfung in welchem Kontex das Wort "Dau" vorgekommen ist).

    Gruss Dr Dau
    PS: dieses ist keine Rechtsberatung, sondern spiegelt nur meine persönliche Meinung wider.
  4. Martin Schaefer

    Martin Schaefer Administrator

    Wenn du so eine Klausel in deinen Nutzungsbedinungen hast, dann dürfte sie schlichtweg unwirksam sein.
    Es gibt (soweit ich weiß) einen Rechtsanspruch auf Löschung von Accounts und persönlichen Daten, wenn der User das wünscht und keine übergeordneten, berechtigten Interessen entgegenstehen (z.B. offene Rechnung, laufende Verträge oder strafrechtlich relevante Dinge).

    Wie auch schon mein Vorredner gesagt hat, ist das hier keine verbindliche Rechtsberatung. Die gibt es beim Anwalt deines Vertrauens. Es sind lediglich Erfahrungswerte aus 9 Jahren Forenarbeit. :)

    Gruß
    Martin
  5. Alice

    Alice Erfahrenes Mitglied

    Es sollte ausreichen die E-Mail-Adresse die mit dem Account verbunden ist zu löschen, das Passwort zu ändern und Profilangaben usw. (Signatur) auch zu löschen. Danach kannst du den Account in eine bestimmte Benutzergruppe verschieben.

    Bei mir landen User die gelöscht werden wollen in die "Gelöschte Benutzer" Benutzergruppe und haben dann auch keinen Zugriff mehr auf den Account.

    Das hat für beide Seiten einen gewissen Vorteil. :)

Diese Seite empfehlen