ERLEDIGT
NEIN
ANTWORTEN
2
ZUGRIFFE
3225
EMPFEHLEN
  • An Twitter übertragen
  • An Facebook übertragen
  1. #1
    akabo ist offline Grünschnabel
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    1
    Hallo,
    bin neu hier und erhoffe mir bei euch "Aufklärung"!
    Ich arbeite fest in Teilzeit und habe bereits im letzten Jahr bei Dawanda einen Shop eröffnet. Da ich täglich handarbeite, habe ich einen ziemlichen Überschuß produziert, den ich nicht komplett selbst gebrauchen und auch nicht alles verschenken kann.
    In Anbetracht der Materialkosten und des Zeitaufwands (was aber kein Problem ist, weil, ist ja mein Hobby) verkaufe ich meine Sachen kaum gewinnbringend. Geführt bin ich als privater Verkäufer (so komm ich mir auch vor), habe aber die Befürchtung, dass ich irgendwann eine Abmahnung erhalten könnte.
    2010 habe ich im ganzen Jahr 14 Artikel verkauft und dafür 474€ erhalten. 2011 waren es bislang 5 Artikel, die 211€ einbrachten.
    Muss ich dafür wirklich Gewerbe anmelden und wenn ja, welches? Kleingewerbe, Nebengewerbe - keine Ahnung!

    Hoffe nun auf eure Antworten!
    Lieb grüße
    akabo
     

  2. #2
    Avatar von vfl_freak
    vfl_freak ist offline Mitglied Diamant
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.380
    Moin,

    'ne Abmahnung bekommst Du vlt. weniger, aber das Finanzamt könnte darauf aufmerksam werden.
    Ob Die sich allerdings an der Menge der Artikel resp. an den genannten Summen wirklich stören, sprich: ob eine Gewerbeanmeldung zwingend notwendig ist, wird Dir so adhoc niemand mit Sicherheit sagen können ...

    Auf der anderen Seite bist Du natürlich mit einer Anmeldung (ich vermute mal, dass die "Kleingewerbe"-Regelung das Richtige wäre) (vgl. hier: http://www.gewerbe-anmelden.info/kleingewerbe.html) auf der sicheren Seite, auch wenn dann ein bisschen Arbeit auf Dich zukommt!

    Frage im Zweifel mal einen Steuerberater Deines Vertrauens - das erste Info-Gespräch sollte hier immer kostenlos möglich sein. Er kann Dir dann im Zweifel auch sagen, was Du in Bezug auf Deine Einkommensteuer-Steuererklärung alles machen muss (vermutlich 'ne EÜR und einen weiteren Bogen in der EkStErklärung).

    Steuerzahlungen würde ich bei den von Dir genannten Summen nicht erwarten

    Gruß
    Klaus
     
    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - sonst hätte man schon längst seine Leiche gefunden !!

    Falls ich helfen konnte, wäre eine Bewertung oder ein Danke nett ;-)
    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich beantworte keine Fragen per PN !!
    Stellt Eure Fragen im Forum - dann haben alle etwas davon !!

  3. #3
    ronaldh ist offline Mitglied Brillant
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    922
    Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass man bei 14 Artikeln und weiniger als 1000,-- pro Jahr ein Gewerbe anmelden sollte, oder dass dies irgendjemandem aufstossen sollte.
     
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Thema nicht erledigt

Ähnliche Themen

  1. Gewerbe anmelden
    Von moemaster im Forum Gründung & Gewerbe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.04.09, 21:48
  2. Welches Gewerbe anmelden bei Verkauf von virtuellen Gütern ?
    Von gewerbefritze im Forum Gründung & Gewerbe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.08, 17:31
  3. Welches Gewerbe muss ich anmelden.
    Von hmmNaGut im Forum Gründung & Gewerbe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.03.08, 15:33
  4. Gewerbe anmelden
    Von Anderkachr im Forum Gründung & Gewerbe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.07, 08:55
  5. Gewerbe anmelden
    Von RazvanD im Forum Gründung & Gewerbe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.01.04, 02:47