• Bilder Freistellen mit Photoshop und Objekt in neuem Bild anpassen

    Freistellen eines Objektes und anschließendem Einbinden in einem anderen Bild.
    Als erster Schritt ist es wichtig, zwei Bilder zu haben, die zusammen montiert werden sollen.

    01



    02
    - Die die beiden Bilder müssen zunächst im Photoshop geöffnet werden.


    03
    - Ich fange an mit der Bearbeitung (der Wolf) und nutze dazu das Pfadwerkzeug. (das ist wichtig, das Pfadwerkzeug zu verwenden, da es damit am genausten gearbeitet werden kann). Ich weiß, daß es mit dem Zauberstab schneller geht ist, aber nie ganz so sauber wie das Pfadwerkzeug!



    04
    - Ich fange an einer beliebigen Stelle an mit dem Pfad, bei den neueren Photoshop Versionen (ab 8) wird der Pfad automatisch in einer neuen Ebene angefangen. Was ich persönlich auch besser finde. Dann nehme ich erstmal die Deckraft der Ebene (der Pfadebene) runter.



    05
    - Funktionsweise des Pfadwerkzeuges:
    es gibt 3 verschiedene Möglichkeiten die beim freistellen wichtig sind

    05-1
    klicken und dann ziehen je nach Bewegung wird die Linie leicht oder mehr gezogen (Prinzip eines Kräfte Dreiecks).

    05-2
    Möglichkeit ist dann wenn der ankerpunktgesetzt ist mit der Strg-Taste den ganzen punkt variabel zu verschieben ohne einen punkt, neu zu setzen oder löschen zu müssen.



    05-3
    Möglichkeit ist die Alt-Taste zu verwenden da ist dann die möglich jede Seite der Linie (Punktes) zu verändern.



    06
    - So und nun wird der Freisteller endlich fertig gemacht. Am Anfang dauert das mit dieser Methode etwas länger also nicht verzweifeln. Wenn man aber dann den richtigen Dreh raus hat, geht es echt schneller und auch sauberer. (ist wie Zehnfingerschreiben am Anfang dauert es länger und dann geht es doch schneller )



    07
    - Steuerungstaste drücken und auf den markierten Bereich der Ebene klicken (siehe Bild).



    08
    - Achtung beim kopieren des Bildes auf die richtige Ebene achten d.h. wenn ihr die Auswahl habt erst Strg+C (Bearbeiten/Kopieren) und im zweiten Bild wieder einfügen.



    09
    - so nun Per Strg+T (Bearbeiten/Freitransformieren) den Wolf auf die richtige Größe bringen.



    10
    - (ist Optional) damit der Wolf nun auf der Seite steht müssen wir ihn Siegeln Bearbeiten/Transformieren/Horizontalspiegeln, und schon ist er auf der andern Seite. Achso nicht Vergessen das eingebundene Bild auch Farblich an zu passen (per Tonwertkorrektur, Gradationskurve oder Farbbalance) in dem wir einfach Strg+Schift+U (Bild/Anpassen/Farbtonsättigung Verringern) drücken und alles wird in Graustufen dargestellt.



    11
    - der Wolf wird nun richtig positioniert und soll aber hinter den Holzpfosten stehen! Also müssen wir die Deckkraft der ebene Wolf Reduzieren.



    12
    - nun mal wieder üben und mit dem Pfadwerkzeug den Pfahl auswählen. Nun wieder genau so wie oben beim Wolf vorgehen.



    13
    - Wieder auf die richtige ebene achten beim löschen.



    14
    - Die ebene Wolf kopieren! Daraus machen wie dann einen schatten. In den ich entweder auf das Dreieck bei ebenen klicke und dann auf Ebene Duplizieren oder ich ziehe einfach die ebene Wolf auf das Symbol neue Ebene (per drag and drop)



    15
    - Nun transformieren wir die ebene so dass sie auf dem Boden liegt.



    16
    - So nun liegt sie da und sieht nicht wirklich aus wie ein schatten. Also muss es noch schwarz werden. ganz einfach Farbtonsättigung (Strg+U oder Bild/Anpassen/Farbtonsättigung) die Sättigung und die Helligkeit auf -100 einstellen und schon müsste der Wolf schwarz werden.



    17
    – Als nächstes gehen wir in den Maskierungs-modus, mit dem Verlaufswerkzeug (Achtung der Verlauf muss schwarz weiß sein) ziehen wir am schatten einen verlauf. Damit wir einen realistischen schatten bekommen (da ein schatten ja am Anfang sehr scharf ist an um so weiter er weg ist eine gewisse Unschärfe bekommt.



    18
    - Wieder in den normalen Modus umstellen (das ist die taste daneben)
    Achtung das was unscharf sein soll ist nun ausgewählt (wenn nicht dann einfach mal auf Auswahl/Auswahlumkehren Klicken) nun Filter/Weichzeichner/Gausscherweichzeichner klicken und dann Einstellungen vornehmen.



    19
    - Einstellung so vornehmen dass es noch realistisch wirkt. Einen wert von ca. 1 bis 2 nehmen.



    20
    - Da der schatten aber nun immer noch zu schwarz ist einfach die Deckkraft der ebene reduzieren



    21
    – Verflüssigungswerkzeug verwenden (Filter/Verflüssigungswerkzeug) damit der schatten auch realistisch wirkt, sollte er an den Untergrund angepasst werden. Bitte auf markierte bereiche im Bild achten.



    22
    - Nun alle Ebenen auf eine oder auch Hintergrund ebene Reduzieren (Schift+Strg+E)



    23
    - Zum Schluss mit dem Freistellwerkzeug (C-Taste) einen Ausschnitt im Bild wählen.



    24
    - Und nun sind wir endlich fertig




    viel spaß beim probieren
     
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken content/attachments/53382-01-winterbild-original.gif.html   content/attachments/53387-06-freigestellt-kopie.gif.html  

    content/attachments/53392-11-ebendeckkraft-kopie.gif.html   content/attachments/53395-14-ebenedublizieren-kopie.gif.html  

    content/attachments/53403-24-ausschnittwehlen-kopie.gif.html   content/attachments/53404-25-winterbild-bearbeitet.gif.html  

    content/attachments/53406-01-wolf-original.gif.html   content/attachments/53407-winterbild-bearbeitet.jpg.html  

    Angehängte Dateien Angehängte Dateien